1192

Ermordung des Grafen Christian von Oldenburg und Stiftung eines Nonnenkonvents in Bergedorf, unweit von Hude, durch das gräfliche Haus

1201

Zisterziensermönche aus Mariental bei Helmstedt übernehmen die Stiftung. Über dessen Mutterkloster Altenberg / Köln steht nun auch Hude in ständiger Verbindung mit dem Zentrum der Zisterzienser in Citeaux/Burgund (Generalkapitel)

1232

Verlegung des Konvents nach Hude

1234

Sieg des Erzbischofs Gerhard II. über die Stedinger Bauern.

1240

Landwirtschaftliche und handwerkliche Tätigkeiten bringen dem Kloster eine wirtschaftliche Blütezeit. Abgaben der Besitzungen fällen die Zehntscheunen.
In den Stadthöfen Bremen, Oldenburg und Wildeshausen werden die eigenen Erträge zum Verkauf angeboten

1250 -
1450

Grablege der Oldenburger Grafen in der Klosterkirche

1330

Urkundliche Erwähnung der Torkapelle St.Elisabeth

1330

Fertigstellung des Abthauses (nach dendrochronologischer Altersbestimmung des Dachstuhls)

1482

Heinrich von Schwarzburg (Bischof von Münster) erobert Delmenhorst und wird Landesherr von Hude

1530-
1536

Abt Liborius Lippken und die letzten 5 Mönche verlassen das Kloster, nachdem Franz von Waldeck (Bischof von Münster) ihnen Leibrenten auf Lebenszeit versprochen hat. Das Kloster wird besetzt, geplündert und zum Abbruch freigegeben.

1547

Graf Anton I. von Oldenburg erobert die Grafschaft Delmenhorst. Somit wird auch Hude wieder oldenburgisch

1687

Die letzten Verträge zwischen dem dänischen König Christian V. und seinem Landdrost und Hofjägermeister Kurt Veit von Witzleben werden abgeschlossen. Letzterer erwirbt Hude mit weit gestreuten Liegenschaften

1865

Erste archäologische Untersuchungen in der Klosterruine

1927

Erste Sicherungsmaßnahmen an den noch erhaltenen Resten der ehemaligen Klosterkirche

1983-
1994

Nach umfangreichen Restaurierungsmaßnahmen ist das Ruinengelände wieder für jedermann zugänglich. Auf Grund der besonderen Architektur (Backsteingotik) wird die Ruine zu einem "Baudenkmal von besonderer nationaler kultureller Bedeutung" erklärt